Ed Sheeran – Visiting Hours

Wer mich irgendwo verfolgt hat sicher mitbekommen dass es einen neuen Song gibt von meinem Lieblings-Rothaarigen: Ed Sheeran.

Viel Spass damit 😉

Was für ein wunderschön trauriger Song … Wer hat nicht einen Lieben da oben und wünscht sich manchmal dass man denjenigen einfach noch einmal sehen und in den Arm nehmen könnte … in Gedanken an meine Oma, meine Tanten und meinen großen Stinker 😉 Irgendwann sieht man sich wieder <3

Continue Reading

He’s back – Julius König

Damn it … da öffnet man ganz ohne Vorahnung seinen Instagram Feed und dann? Körner ist back … also Julius König auf jeden Fall – und das ist das schönste was ich heute lese <3 Vor ca. 2 Jahren war ich todtraurig als ich gelesen habe dass er sich aus der Öffentlichkeit zurück zieht und jetzt das … wtf! Ok ok, viele von euch können diese Freude wahrscheinlich nicht nachvollziehen aber ich habe die Songs von Körner förmlich inhaliert. Nicht nur wegen der Texte, die mich immer mitten im Herzen getroffen haben, sondern auch wegen Julius unglaublich intensiver Stimme. Ich bin da einfach ein kleines “Fan-Girl”.

Mal schauen ob ich sein neues Reel von Instagram hier einfügen kann …

Und als kleinen Bonus gibts dann noch meinen absoluten Lieblingssong von Körner damals …

Continue Reading

Måneskin – I wanna be your slave

Ich hatte ja auch bereits schon in der Vergangenheit über Måneskin berichtet. Aber auch ohne meinen bescheidenen Blog kommt man heutzutage nicht mehr an den Jungs und Mädels aus Italien vorbei.

Ihre Singles „BEGGIN’“ und „I WANNA BE YOUR SLAVE“, aus ihrem aktuellem Album „Teatro d’Ira – Vol. I”, (+750 Millionen Streams) sind aktuell auf Platz #1 bzw. #10 der Spotify Top 50 Global Charts.

Continue Reading

Måneskin

Bild im Header: © Gabriele Giussani

Ladies and Gentlemen – ich habe wieder etwas Neues für euch. Ok, es wird ein paar Musikverrückte (oder ESC-Gucker) geben, denen der Name Måneskin was sagt, aber vielleicht gibt es auch den Ein oder Anderen hier der diese grandiose Band noch nicht kennt.

Am 22.05.2021 gewann die italienische Band Måneskin mit ihrem Song „Zitti e Buoni“ den Eurovision Song Contest 2021 in Rotterdam. Und genau durch diesen Auftritt erobern sie jetzt nicht nur die italienischen Charts. Auch hier in Deutschland gewinnen sie immer und immer mehr an Aufmerksamkeit.

Måneskin beim Eurovision Song Contest – YouTube

Wer sind Måneskin?

Måneskin ist eine italienische Band bestehend aus diesen vier Mitgliedern: Damiano (Gesang), Victoria (Bass), Thomas (Gitarre) und Ethan (Schlagzeug). Der Bandname Måneskin ist Dänisch, bedeutet „Mondschein” und ist ein Tribut an die Herkunft der Bassistin. Obwohl sich einige der Bandmitglieder bereits seit der Mittelschule kennen, haben sie erst im November 2015 angefangen, zusammen in einer Band zu spielen. Ihr von verschiedenen Einflüssen geprägter Sound ist eine Mischung aus Rock, Rap/Hip Hop, Reggae, Funk und Pop – zusammengehalten durch die Soulstimme von Frontmann Damiano. Måneskin rockten im Rahmen der Liveshows bei XFactor 11 Italia sprichwörtlich die Bühne und beeindruckten das Publikum mit einer höchst außergewöhnlichen Performance auf eine Art und Weise, die vor allem angesichts ihres noch sehr jungen Alters sehr ungewöhnlich war. Das Video zu „Chosen”, ihrer ersten Single, die bei XFactor präsentiert wurde, erreichte in nur fünf Tagen zwei Millionen Aufrufe.

Mit ihrem Song „Zitti e buoni” gewann Måneskin nicht nur den Eurovision Song Contest, sondern auch die 71. Ausgabe des Festival di Sanremo. Bereits am 19. März 2021 erschien ihr zweites Album „Teatro d’Ira – Vol. I“, das seit seinem Erscheinen mehr als 75 Millionen Streams gesammelt und darüber hinaus bereits den Goldstatus erreicht hat.

Wer jetzt noch nicht genug von Måneskin und Damiano (der sich zu einem richtigen Mädelsschwarm entpuppt in meinem Freundeskreis), hier auch noch das offizielle Musikvideo für euch:

Der Song ist eine Singleauskopplung aus ihrem Album „Teatro d’ira – Vol. I“, das live im Studio aufgenommen wurde und bereits 100 Millionen Streams erzielt hat. Das Album ist roh, zeitgemäß, mit dem für Måneskin typischen hart und schnell gespielten Stil und Sound.

„Teatro d’ira – Vol. I“, an dem die Band zwei Jahre lang gearbeitet hat, und welches bereits ihr zweites Album ist (“Il ballo della vita” erreicht bereits Doppel-Platin) – stieg nicht nur auf Platz 1 italienischen Album-Charts ein sondern platzierte sich nur eine Woche nach Veröffentlichung auf Position 6 der Spotify Top 10 Global Album Debuts.

Im kommenden Dezember werden Måneskin das Album live im Rahmen einer 11 Termine umfassenden Tournee in italienischen Top-Locations performen. Die Konzerte waren binnen kürzester Zeit restlos ausverkauft. Weitere Shows sind für 2022 geplant. Hab bereits mit einer Freundin drüber geredet, wenns klappt schau ich mir die Jungs und das Mädel auch mal live an – macht sicher richtig Bock!

Ich hab euch neugierig gemacht? Weitere Infos erhaltet ihr wie immer hier:
~ Webseite: Måneskin | ZITTI E BUONI il brano in gara al Festival di Sanremo (maneskin.it)
~ Facebook: Måneskin (facebook.com)
~ Twitter: ManeskinOfficial (@thisismaneskin) / Twitter
~ Youtube: Måneskin Official – YouTube
~ Spotify: Måneskin | Spotify

Continue Reading

Mighty Oaks – Mexico

Wie ich bereits schon mehrfach erwähnte, geht in Sachen Musik echt viel vorbei an mir … dank der Serien-Leidenschaft die ich momentan exzessiv pflege … nunja, diese Band hier ist aber nicht an mir vorbei gegangen und ich muss den Song einfach mit euch teilen (auch wenn ihr ihn wahrscheinlich alle schon kennt 😀 – spätestens seit dem Free ESC 2021)

Irgendwie kriege ich richtig Lust auf nen Roadtrip bei dem Song … Einfach ab ins Auto und irgendwo ans Meer … <3 Ok, gar nicht sooo einfach zur Zeit, aber man darf ja wohl noch träumen.

Continue Reading

Ziggy Alberts – letting go

Irgendwie merke ich immer mehr, dass ich in Sachen Musik nicht mehr so auf dem neusten Stand bin – dank Corona bin ich ziemlich im Serien-Fieber und achte viel zu wenig auf die Entwicklungen auf dem Musikmarkt. So ist mir auch bisher dieser wirklich gute Typ entgangen, aber – jetzt bin ich angefixt.

(c) Ziggy Alberts – Photographer JannekeStorm
Ziggy Alberts – wer ist denn das?

Ziggy Alberts ist ein australischer Sänger & Songwriter, der mittlerweile schon sein 5. Album auf den Markt bringt – am 19.03.2021, also Morgen Mädels!

Und da ihr wisst dass ich nicht auf zu viel blabla stehe gibt es jetzt auch direkt den Song, der bei mir ein wenig Sommerfeeling hervorruft und das kann man immer gut brauchen – besonders bei 3°C die gerade hier in Aachen herrschen.

(c) Ziggy Alberts – https://youtu.be/CMaXygSAP2I

ZIGGY IM NETZ
Facebook – https://www.facebook.com/ziggyalbertspage/
Instagram – https://www.instagram.com/ziggyalberts/
Twitter – https://twitter.com/ziggyjanalberts
Official Website – https://ziggyalberts.com

Nachtrag 19.03.2021: ab heute gibt es auch das neue Album von Ziggy zu kaufen: https://orcd.co/searchingforfreedom

Continue Reading

Florian Künstler & Madeline Juno – Wie geht’s dir eigentlich

Dieses Lied ist eben durch Zufall in meine Spotify-Liste gerutscht und da musste ich direkt den PC an machen um den Song mit euch zu teilen <3 Ich bin Schockverliebt! Besonders weil ich dieses Lied einem ganz besonderen Menschen widmen möchte, den ich schon sehr lange kenne (irgendwie).

Viel Spass beim hören!

(c) Florian Künstler (florian-kuenstler.de)

Weitere Infos über diesen wirklich sehr sehr talentierten Mann erhaltet ihr hier:

~ Facebook: https://www.facebook.com/herrkuenstler/
~ Instagram: https://www.instagram.com/floriankuns…
~ Website: https://www.florian-kuenstler.de/

Continue Reading

The Weeknd – Save Your Tears

Kinders … die Zeit vergeht, die ersten beiden Monate es Jahres sind schon fast wieder rum. Irgendwie verliere ich das Gefühl für Zeit seit Corona wirklich, da jeder Tag auch irgendwie gleich ist. Bei mir auf jeden Fall – das trifft wahrscheinlich nicht auf den Großteil der Menschen zu, aber ich halte mich wirklich an die ganzen Corona-Eindämmungsmaßnahmen. Schon alleine wegen meinem Job und der Verantwortung den Bewohner*innen gegenüber.

2021 versuche ich das aber alles positiver zu sehen! Ich komme mal endlich dazu meine ganze “Watch-Liste” aufzuarbeiten, lese meine Bücher vom “die lese ich irgendwann”-Stapel, hole ganz viel Schlaf nach und kümmere mich um mich selbst. Das wird sowieso viel zu sehr vernachlässigt bei den meisten Menschen.

Leider passiert aber im Gegenzug auch recht wenig in meinem Leben, also gibt es auch nicht so viel Content hier – aber ich versuche den regelmässig mit guten Songs oder sonstigen Empfehlungen zu füllen. By the way … ich warte noch auf eure Musiktipps :p

Diese Woche läuft bei mir ein Song immer wieder rauf und runter und irgendwie hat der für mich so nen bisschen ’80er Flair.

Ich präsentiere:

The Weeknd – Save Your Tears

(c) The Weeknd – https://youtu.be/XXYlFuWEuKI

Continue Reading

Sia x David Guetta – Floating Through Space

Sias Stimme ist für mich einfach immer noch ziemlich einzigartig – und egal ob bei Songs wie “Chandalier” oder auch hier, ich kann gar nicht aufhören die Lieder zu hören …

(c) atlanticrecords / sia

Hier ihr neustes Masterpiece mit David Guetta, “Floating through space” – viel Spass beim hören 🙂

Und auch noch was in eigener, privater Sache: Gerne könnt ihr mir auch eure Musiktipps schicken, die teile ich sehr gerne dann auch hier mit meinen Lesern 🙂

Continue Reading

Homeoffice und andere Wehwehchen

Tja, da isser nun – mein neuer (alter) Blog und irgendwie gibt es momentan gar nicht so viel zu erzählen … wird wohl euch allen so gehen dank Corona. Mein Leben ist zur Zeit eher sehr sehr langweilig, arbeiten – nach hause – auf die Couch und Serien gucken – schlafen – und wieder von vorne. Diese Woche bin ich sogar schon seit Mittwoch nur zuhause, da ich zur Zeit ein wenig kränkel … ziemlich doof da am 03.02. meine 2. Corona-Schutz-Impfung ansteht. Ja genau, ich hab mich impfen lassen und würde es immer wieder tun. Schon alleine weil das zur Zeit die einzige Option ist irgendwann mal wieder ein wenig Normalität zu erleben … Ich hoffe hier entfacht jetzt nicht eine Mega-Pro/Contra-Impfungs-Diskussion, das muss jeder für sich selbst entscheiden finde ich.

Continue Reading